Datum: 18 November 18, 09:37 Vormittag
Do you already have an account? Einloggen

Passwort vergessen?

Klassischer Login


 Xenon flimmert extrem bei jeder Unebenheit/Erschütterung



skunky2003


Fahrschüler
Beiträge 1
Moderator informieren

Offline Offline

  • *

  • 1
    Beiträge

  • Geschlecht: Männlich

    • Profil anzeigen

  • Fahrzeug: Bora Pacific

  • Motor: 1,4 75PS BCA

  • Baujahr: 11/2003
Hallo zusammen,

nachdem ich es in einem anderen Forum versucht habe, melde ich mich auch hier mal mit meinem Problemchen.
Kurze Vorstellung von mir :)
Ich bin seit Oktober 2017 im Besitz einer Bora Limo 11/2003 für den Stadtverkehr und mache ihn seitdem soweit wieder flott, weil ein paar Dinge nicht mehr so ok waren. Frage mich, wie er im Oktober durch den TÜV kam ;)
 
Er hat unter anderem neue Scheinwerfer (Magnetti Marelli/AL) als Ersatz zu den bisherigen + Xenonbrenner (GE) bekommen.
Soweit, sogut. Leider flimmert seitdem sowohl mit den alten als auch mit den neuen Brennern das Abblendlicht bei jeder kleinsten Unebenheit. Es betrifft beide Seiten.
Mit Flimmern ist nicht das bekannte Regeln der ALWR gemeint, das der Bora während der Fahrt sowieso nicht macht.
Das Licht wird für einen kurzen Moment bei jeder kleinsten Erschütterung dunkel und sofort wieder hell.
Es handelt sich hier beim Problem nicht um das technisch bedingte Zittern oder ein 1-0-1 flackern, also nicht um einen neu zündenden Brenner. Der "Lichtbogen" bleibt bestehen. Nur "flimmert" dieser, wie bei einer Kerze.
Auch wenn man mit der Hand im Stand bei ausgeschaltetem Motor leicht auf den Scheinwerfer "haut", ist das Flimmern reproduzierbar.
Das ist bei Nachtfahrten äußerst anstrengend und dient auch sicherlich nicht der Langlebigkeit der Brenner.
Hier auf Stuttgarts Straßen ist das bei Dunkelfahrten mehr oder weniger eine Katastrophe ;)
 
Folgende Maßnahmen wurden bisher getroffen:
- Erneuter Tausch der Scheinwerfer
- Xenon-Brenner anderer Hersteller (GE) eingebaut, da ich dachte, es könnte an den bisher verbauten NoName-Brennern liegen
Beides hat leider nicht zum Erfolg geführt.

Die (fabrikneuen) Scheinwerfer sind von "AL" 1J5941017BN+18BN. Die alten waren ebenfalls von AL (1J5941015BN+16BN).
 
Kennt jemand dieses Problem und weiß, wie es gelöst werden kann?
Evtl. sitzen die Brenner nur locker im Sockel und man könnte irgendwas dazwischen klemmen (wenn ja, was?), damit diese fester sitzen?

Alle Arbeiten wurden von einer Werkstatt durchgeführt. Weil ich keinen Plan von der Montage habe und mir auch die Zeit zum selber Schrauben fehlt, kann ich es nicht selber prüfen.
 
Gruß und danke im Voraus für eure Antworten.

 


Impressum    Nutzungsbedingungen    Boardregeln